Phantosys V10

Version 10 ist da!

Entdecken Sie die wichtigsten Neuerungen der Phantosys-Version 10

Übersicht:

  • Automatische Rollouts für heterogene Endgeräte
    Voraussetzung: Phantosys-Version 10 und das neue PSDS-Tool

Es stehen Ihnen neue Verfahren zur Verfügung, um  Betriebssysteme für heterogene Computer auszurollen.
Erweiterte Snapshots ermöglichen es, die spezifischen Einstellungen und Settings z.B. für  Treiber, Schnittstellen und Programme individualisiert zu speichern.
Mit Hilfe des neuen PSDS-Tools (PhantoSys-Driver-System) kann diese Individualisierung automatisiert werden.

  • Auslagerung von Registry-Zweigen  auf eine Daten-Partition

Mit der Version 10 können ausgewählte Verzeichnissen und Registry-Bereiche von den Recovery-Funktionen  ausgenommen werden, in dem diese Daten auf eine ungeschütze Daten-Partition umgeleitet werden.
So bleiben individuelle Einstellungen z.B. Virensignatur oder Lizenzeinträge vor Änderungen geschützt.

  • Verbessertes Win10 Update-Handling

Phantosys bietet ein neues Handling für die automatischen Win10-Updates an, so dass die Administratoren eine  bessere Kontrolle über die Windows-Updates erlangen können.

  • Neue Monitor-Funktionen

Es gibt eine Vielzahl von neue Monitoring-Funktionen, um z.B. die Systemzustände der Phantosys-Clients besser zu beschreiben.

  • Schlanke Image-Dateien durch Ausgliederung Sitzungsdaten

Die neue Struktur für die Phantosys-Image-Dateien trennt die Konfigurationsdaten und die temporären Sitzungsdaten der Client-Computer. Für jede Konfiguration gibt es ein extra Verzeichnis, das die temporären Sitzungsdaten enthält. Wenn die Konfiguration nicht mehr benötigt wird, werden die Sitzungsdaten automatisch gelöscht. Die Konfigurationsdaten selbst dürfen nicht gelöscht werden. Diese Daten werden auf die nachfolgende Konfiguration vererbt, damit die Image-Datei konsistent bleibt.

  • Aufwärtskompatible Image-Dateien

Sie können die Image-Dateien der Version 5 ab V5.0.0.231 in die Version 10 übernehmen. Die Übernahme setzt eine positive Image-Analyse voraus.

  • Komplexe Synchronisierung von Image-Dateien (Filialbetrieb)

Phantosys-Image-Dateien können zwischen den Phantosys-Servern ausgetauscht werden. Dafür gibt es ein leistungsstarkes Synchronisations-Tool, das die Zuweisung der Clients zu den Konfigurationen managt.


Multimainboard-Verwaltung
Als Ausgangspunkt für die Einbindung unterschiedlicher Hardware-Typen sollte ein Universal-Image sein, das auf der Basis einer virtuellen Maschine erstellt wurde. Die VM enthält kaum hardwarespezifischen Treibe, die später Treiber-Konflikte auslösen können.

  • Variante 1:
    Diese Variante entspricht der bisherigen Vorgehensweise in der Version 5.
    Es wird auf der Basis einer VM-Gruppen-Node ein neuer Gruppen-Node-Zweig erstellt, der für eine bestimmte Hardwaregruppe genutzt werden kann. Diese Variante ist für homogene PC-Pools vorgesehen.
  • Variante 2 mit PSDS-Tool :
    Diese Variante nutzt die neuen Möglichkeiten Snapshots automatisiert im Local-Cache zu erstellen. Die Variante eignet sich besonders für heterogene PC-Pools.
    • Phantosys verwaltet keine hardwarespezifischen Gruppen-Nodes mehr.
      Die Anzahl der aktiven System-Gruppen-Nodes hängt vorrangig von der Aufsplittung entsprechend der genutzten Software-Produkte ab. Im einfachsten Fall nutzen alle PCs die gleiche Gruppen-Node mit allen erforderlichen Software-Produkten.

    • Ein wesentlicher Vorteil des neuen Verfahrens ist die Vermeidung von Treiber-Unverträglichkeiten.

    • Neue Hardware kann sehr leicht in die bestehenden Konfigurationen eingebunden werden.

    • Die Treiberinstallation findet automatisiert beim ersten Start der neuen Gruppen-Node mit dem PSDS-Tool statt.

Wenn eine neue Gruppen Node erstellt wurde, starten die PCs im Local-Cache-Mode und z.B. im Automatic-Recovery. Beim ersten Start der Gruppen Node werden alle gelisteten Hardware-Treiber installiert und die konfigurierten Einstellungen ausgeführt. Anschließend werden die  Computer automatisch neu gestartet. Beim Neustart wird einmalig ein individueller Snapshot im Local-Cache erstellt. Nach diesem Neustart sind alle Computer einsatzbereit. 

Latest News

Phantosys – Jetzt auf Twitter

Ab sofort können Sie uns auch auf Twitter folgen. Wir freuen uns, Sie auf Twitter wiederzusehen! Das Phantosys-Team zur Phantosys-Seite auf Twitter Latest News

Read More »

Phantosys auf der it-sa 2018

Phantosys ist in diesem Jahr mit einem eigenen Stand auf Europas führender IT-Security-Fachmesse  vertreten. Unter dem Motto: “Installieren, Ausrollen und Schützen” werden bewährte und neue Funktionen zur Erhöhung der Sicherheit

Read More »

Bitte loggen Sie sich ein, damit Sie einen Kommentar hinterlassen können.