Warum Sie sich für Phantosys® entscheiden sollten

Durch Phantosys geben Sie Ihren PCs, Laptops oder Convertibles den Schutz und die Verwaltungsvielfalt einer virtuellen Maschine. Profitieren Sie zusätzlich von der nativen Leistungsfähigkeit und Konfigurierbarkeit Ihrer Computer für echtes Desktop-Feeling.
Nutzen Sie die schnelle Datenwiederherstellung für Ihre Client-PCs ohne Zeitverlust, entweder nach jedem Neustart oder zu festgelegten Zeiten.
Über 10 Jahre Phantosys-Entwicklung und unsere Erfahrungen bei der Integration sind wichtige Voraussetzungen für einen erfolgreichen Phantosys-Betrieb.

Mit dem Phantosys-Quickstart können Sie besonders schnell die Phantosys-Installation durchführen. Folgen Sie einfach den Anweisungen des Videos im Download-Bereich.

 

Phantosys®-QuickStart

Der Phantosys®-Quickstart ist einfach und risikofrei. Sie brauchen für den Start nur einen PC als Server und pro Phantosys-Client eine Festplatte für den lokalen Cache. Für die Client-PCs müssen einige BIOS-Anpassungen durchgeführt werden, damit die Netzwerkkarte als erstes Boot-Gerät genutzt werden kann.
Eine temporäre Phantosys-Lizenz erhalten Sie unter Phantosys-Quickstart  mit 100 % Funktionsumfang.
Für den Phantosys-Einstieg ist z.B. ein Server-Notebook mit Windows 10 Betriebssystem, einer Gigabit-Netzwerkkarte und einer 512 Gbyte großen SSD-Festplatte ideal. Eine unterbrechungsfreie Stromversorgung ist in diesem Fall auch schon integriert. Die Netzwerkstruktur wird durch die lokale Cache-Technologie kaum belastet. Lediglich zur Erstbetankung sind die Ressourcen gefragt.

Effektive Technologie

Phantosys® virtualisiert die lokalen Partitionen der Computer. Dabei nutzt es eine zusätzliche Software-Schicht zwischen dem lokalen Betriebssystem und der Hardware. Diese Technologie ermöglicht das optimale Management für einen flexiblen, stabilen und ausfallsicheren Betrieb der lokalen Systeme. Das zentrale Management beinhaltet neben der Verwaltung der PC-Namen, IP-Adressen und Domänen-Konfiguration auch die Einstellungen für die Recovery-Funktionen, die Aufgabenplanung sowie diverse Monitor-Funktionen.

Ein wesentliches Merkmal der Phantosys®-Technologie ist seine Fähigkeit verschiedene Master-Images für sehr viele Client-Computer mit unterschiedlicher Hardware-Ausstattung einfach und schnell bereitzustellen. Die Image-Dateien können sowohl Windows als auch Linux Betriebssysteme mit unterschiedlichsten Software-Produkten enthalten (CAD, 3D-Software, Video-Bearbeitung, Software für CNC-Steuerungen, Simulationssoftware u.v.m.).

Für das Rollout der Images stellt Phantosys eine sehr effektive Peer-to-Peer Technologie bereit, bei der nur einige Computer die Daten direkt vom Server holen. Die Masse der Daten wird innerhalb der PC-Pool-Switches ausgetauscht. Das entlastet den Phantosys®-Server und die Netzwerkinfrastruktur.

Effiziente Architektur

Alle Phantosys®-Images werden zentral auf dem Phantosys®-Server verwaltet. Wenn ein Client-Computer eingeschaltet wird, ruft er zunächst eine Liste der autorisierten Boot-Images vom Phantosys®-Server ab.

Der Client-Computer startet zunächst ein zuvor definiertes oder ein ausgewähltes Image direkt vom Phantosys-Server. Im nächsten Schritt wird der lokale Cache betankt, so dass das Image teilweise oder vollständig lokal verfügbar ist. Wenn das gesamte Image inkrementell in den lokalen Cache übertragen wurde, kann mit Hilfe des lokalen Bootmanagers der Phantosys-Client offline gestartet werden. Jede Image-Datei kann praktisch beliebig viele System-Konfigurationen enthalten. Diese Konfigurationen werden in einer Baumstruktur gespeichert und stellen ein Abbild der Installationshistorie dar.
Die Client-PCs können jede dieser Konfigurationen automatisch oder auf Knopfdruck starten.

Eine wichtige Voraussetzung für den stabilen Betrieb der Phantosys®-Clients ist die blockbasierte Struktur der Phantosys®-Images. Auf dieser Basis können die Daten zwischen dem Phantosys®-Server und den Clients definiert übertragen werden.

voraussetzungen für den Phantosys-Einstieg

Die Mindestvoraussetzungen für den Phantosys®-Server entsprechen einem Standard-Desktop-PC mit Dual-Core, 4 GB RAM, Gigabit-Netzwerkkarte und einer schnellen 512 Gbyte Festplatte. Ein Phantosys®-Server kann 250 und mehr Client-Computer bedienen.
Die Phantosys®-Clients sind frei skalierbar entsprechend den jeweiligen Software-Anforderungen, vom Mini-PC bis zur leistungsstarken Workstation mit Multi-Core-GPUs.